Saisonbericht Vorstand - Website 2013_08_15

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Saisonbericht Vorstand

Über uns > GV > Saison 2017_2018

Jahresbericht des Präsidenten Saison 2017/2018

Ein Vereinsjahr, welches durch sportlichen Erfolg, gut besuchten Trainings und erfolgreiche Beteiligungen an den internen Turnieren geprägt wurde. Hier verweise ich auf den Jahresbericht des Spielleiters.

Matthias konnte das Nachwuchstraining etablieren und nach einigen Austritten, die Teilnehmerzahl konstant halten. Das Training wurde konstant und erfolgreich durchgeführt und es wurde auch eine Mannschaft für die Nachwuchsmeisterschaft gemeldet. Nun gilt es für die neue Saison die Absenz von Matthias aufzufangen.


Die Mitgliederzahlen sind konstant geblieben, neben einigen Austritten durften wir auch 3 neue Aktivmitglieder begrüssen. Diese haben sich sehr gut in den Klub integriert und wie ich gehört habe, fühlen sie sich auch sehr wohl. Zurzeit spielen im Nachwuchstraining auch 3 Flüchtlinge aus Afghanistan, welchen wir es ermöglichen bei uns kostenfrei zu trainieren.

Mitgliederzahlen:
                            Ende Vereinsjahr 2016/2017   Ende Vereinsjahr 2017/2018

Aktive:                         24                                                              27
Nachwuchs                 14                                                              11
Ehrenmitglieder           4                                                                 4
Passive:                     24                                                               25
Total:                         68                                                               67


Der Vorstand hat sich dieses Jahr zu einer Sitzung getroffen. Alles andere wurde per Mail oder bilateral im Training besprochen. Grössere Probleme waren nicht vorhanden.

Zu den Berichten aus den verschiedenen Ressorts verweise ich auf den Bericht des Spielleiters auf unserer Homepage. Der Kassenbericht wird an der GV aufgelegt.

Der Ausblick auf die neue Saison wird leider durch die Abwesenheit von Matthias (Militärdienst) geprägt. So fehlt in der Mannschaft Aarau 1 ein wichtiger Spieler und im Nachwuchsbereich der Leiter. Wir sind im Moment daran dies zu lösen.
Der Verein hat im Moment ansonsten einen guten Mix an Mitgliedern, das Training wird gut besucht und die geselligen Anlässe können erfolgreich durchgeführt werden.
Finanziell stehen wir, dank einer sehr umsichtigen Finanzplanung und Führung durch Gerhard, auf gesunden Beinen.

Zurzeit läuft die interne Anmeldung zur Meisterschaft und erst danach können wir einen Vorschlag zur definitiven Zusammensetzung der Mannschaften an der GV vorlegen und diskutieren. Wir sind darauf bedacht, möglichst eine gute, harmonisierende Zusammenstellung zu finden. Ich bin aber überzeugt, dass wir wieder eine gute Mischung finden wird.

Die internen Turniere wie Klubmeisterschaft, Handicap- und das Gönhard-Champion-Turnier werden wie in den Vorjahren durchgeführt. Bitte beachtet jeweils die Ausschreibungen und wir hoffen wiederum auf eine rege Teilnahme. Auch gesellige Anlässe sind jederzeit gefragt. Ich würde mich sehr über entsprechende Aktivitäten freuen.

Ich danke meinen Kollegen vom Vorstand für die wiederum sehr gute Zusammenarbeit.

Ich freue mich auf die kommende, sicher spannende Saison 2018/ 2019 und darauf viele gemeinsame Stunden bei unserem geliebten Hobby mit Euch zu verbringen.
René Furer
Präsident


Bericht des Spielleiters über die Saison 2017 / 2018  
Der TTC Aarau kann auf eine positive Saison zurückblicken. Aarau 1 schaffte leider den Klassenerhalt nicht und steigt in die 3. Liga ab. Aarau 2 schaffte dafür nach dem Aufstieg im letzten Jahr souverän den Klassenerhalt. Aarau 3 und 4 konnte den Aufstieg in die 3. Liga / resp. 4. Liga feiern. In den Cupspielen steht ein Erfolg im Schweizer Cup einem enttäuschenden Abschneiden im AG-Cup gegenüber. „Von nichts kommt nichts" sagt der Volksmund. Diese starken Leistungen kommen nicht von ungefähr. Die Trainings waren vor Allem am Montag und am Mittwoch sehr gut besucht. Das Vereinsklima stimmt zuversichtlich  und mit Spielern in allen Stärkenklassen und Alterskate sind wir breit aufgestellt.

Die Bilanz der einzelnen Mannschaften sieht wie folgt aus:  

2. Liga
Aarau 1 war mit der tiefsten Klassierungssumme klarer Außenseiter in dieser Gruppe und belegte trotz vielen engen Matches den letzten Gruppenrang. Das Glück war meistens nicht auf unserer Seite. Es konnten aber viele Siege gegen höher klassierte Gegner erreicht werden. Dadurch werden Thom, Bruno und Matthias Ende Saison umklassiert, herzliche Gratulation zu dieser Leistung! Wir hoffen auf den direkten Wiederaufstieg nächste Saison.

3. Liga
Aarau 2 spielte eine sehr solide Hinrunde, verlor in der Rückrunde ein paar Plätze aufgrund von diversen Verletzungen. Am Schluss reichte es mit 28 Punkten zu Rang 6. Der Abstieg war nach dem Rückzug von Niedergösgen niemals ein Thema.

5. Liga
Aarau 3 spielte eine sehr gute Saison erreichte mit 39 Punkten den 3. Schlussrang. Die Zielvorgabe wurde erreicht und die Mannschaft steigt in die 4. Liga auf. Herzliche Gratulation. Hanspeter und Albert überzeugten mit dem 3. Bzw 4. Rang in der Einzelrangliste.

Aarau 4 überzeugte auf der ganzen Linie und wurde mit 13 Siegen und nur 1 Untentschieden souveräner Gruppensieger und steigt damit direkt in die 3. Liga auf. Timo wies mit 31:5 die beste Bilanz auf, jedoch auf Rainer Philipp und Nicolas klassierten sich in den Top 10.

6. Liga
Aarau 5 erreichte mit 9 Siege, 2 Remis und 5 Niederlagen den 4. Schlussrang. Dies entspricht den Erwartungen. Es gab viele enge Spiele und mit etwas mehr Wettkampfglück wäre der 3. Rang möglich gewesen. Mir Rolf, Charly, Ricky, Dani, Rico und Simon wurden 6 verschiedene Spieler eingesetzt. Charly brillierte mit einer 25:1 Bilanz.
 

040
Unsere Senioren klassierten sich im 3. Schlussrang. Nur gegen den übermächtigen Gruppensieger Bremgarten und Frick mussten je 2 Niederlagen eingesteckt werden. Insgesamt kamen in der Aarauer Mannschaft 10 verschiedene Spieler zum Einsatz. René, Beat und Patrick schlossen mit einer positiven Einzelbilanz ab.


Cup-Wettbewerbe
Im Schweizercup konnten die Erwartungen übertroffen werden und erstmals seit langer Zeit erreichten wir nach Siegen gegen Oberwil (12:3) und Langnau (10:5) die 2. Hauptrunde. Dort war leider Endstation gegen ein starkes Frick.

Im Aargauercup konnten die Erwartungen leider nicht erreicht werden und die Finalrunde fand ohne Beteiligung des TTC Aarau statt. Nachdem Aarau 1 und Aarau 3 mit einem 5:5 und schlechteren Satzverhältnis unglücklich in der ersten Runde ausschieden, erwies sich Wettingen zu stark für Aarau 4 im Achtel- und Aarau 2 im Viertelfinal.

Interne Turniere
Die internen Turniere (Klubmeisterschaft, Handicap-Turnier und Gönhard-Champion) waren durchwegs gut besetzt und es wurde hart um die diversen Pokale gekämpft.  Berichte und Resultate über die einzelnen Turniere sind auf unserer Homepage einsehbar.

Nicolas Gloor
Spielleiter

Bericht Juniorentraining Saison 2017/18

Die vergangene Saison hat sich bezüglich des Juniorentrainings und dem Fortschritt unserer jüngsten Mitglieder sehr positiv entwickelt. Das Montagstraining besuchten jede Woche etwa 8-12 Jugendliche – eine optimale Gruppengrösse, um einerseits den einzelnen individuell zu fördern und andererseits auch in der Gruppe voneinander zu profitieren. Auch wenn die Niveauunterschiede teilweise gross sind, wechselten wir die Spielpartner regelmässig und alle machten übers ganze Jahr hinweg grosse Fortschritte. Die Stimmung war stets sehr lebendig und angenehm.

Zum ersten Mal seit einigen Jahren stellten wir wieder eine Juniorenmannschaft in der U15 Kategorie. Mathis, Luan, Matthias und Yannic kamen für Aarau zum Einsatz. Gegen die grossen Clubs aus Bremgarten, Rio Star Muttenz und Sisseln waren die Spiele jedoch eher eine Qual statt ein Vergnügen, da ihr Niveau doch um einiges höher war. Ich habe wohl das Spiellevel etwas unterschätzt, nachdem wir im letzten Jahr in der nichtlizenzierten Spielklasse diese Vereine dominieren konnten. Für die kommende Saison muss man sich fragen, ob eine erneute Teilnahme in der U15-Meisterschaft Sinn ergibt. Besser wäre wohl, wenn die Interessierten bei den Heimspielen der 6. Liga der Herren mitspielen, wo das Niveau demjenigen der Junioren eher entspricht. Ich hoffe, da lässt sich für nächste Saison die eine oder andere Spielgelegenheit einrichten. Eine andere Möglichkeit, Erfahrung zu sammeln, bieten die Punktetrophys, die jeweils samstags stattfinden. Mathis hat dort nach dem vierten Spieltag den Aufstieg in die stärkste Gruppe geschafft und wird am Ende wohl in den Top 7 klassiert sein – herzliche Gratulation! Diese Turniere im Gruppenformat sind für Junioren, die erste Erfahrungen sammeln möchten, eine sehr gute Alternative oder Ergänzung zu den Meisterschaftsspielen.

Auf die neue Saison gibt es einige Anpassungen: Da ich für längere Zeit im Militär bin, übernimmt René das Training – vielen Dank für dein spontanes Einspringen! Neu dauert das Juniorentraining von 19.00 bis 20.00 Uhr. Gerade für diejenigen, die gerne in der Meisterschaft spielen möchten, lohnt es sich, noch eine halbe oder ganze Stunde anzuhängen, um mit den Erwachsenen trainieren zu können.

Ich bin überzeugt, dass unser Juniorentraining auch in den nächsten Jahren ein erfolgreicher Bestandteil unseres Clubs bleiben wird.

Vielen Dank für die vielen tollen Stunden, die wir zusammen in der Halle verbracht haben.

Matthias


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü