Schutzkonzept Corona - Website 2013_08_15

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Schutzkonzept Corona

News

Covid-19 Schutzkonzept Tischtennisclub Aarau
1. Ausgangslage
Ab dem 26.4. ist der Trainingsbetrieb in allen Sportarten unter Einhaltung von vereinsspezifischen Schutzkonzepten wieder zulässig. Bei Sportaktivitäten, in denen ein dauernder enger Körperkontakt erforderlich ist, müssen die Trainings so gestaltet werden, dass sie ausschliesslich in beständigen Gruppen stattfinden mit Führung einer entsprechenden Präsenzliste. Als enger Kontakt gilt dabei die längerdauernde (>15 Minuten) oder wiederholte Unterschreitung einer Distanz von 1,5 Metern (ab 22. Juni) ohne Schutzmassnahmen.
Folgende fünf Grundsätze müssen im Trainingsbetrieb zwingend eingehalten werden:

1.1 Nur symptomfrei ins Training
Personen mit Krankheitssymptomen dürfen NICHT am Trainingsbetrieb teilnehmen. Sie bleiben zu Hause, resp. begeben sich in Isolation und klären mit dem Hausarzt das weitere Vorgehen ab.

1.2. Abstand halten
Bei der Anreise, beim Eintreten in die Sportanlage, in der Garderobe, bei Besprechungen, nach dem Training, bei der Rückreise – in all diesen und ähnlichen Situationen sind 1,5 Meter Abstand nach wie vor einzuhalten und auf das traditionelle Shakehands und Abklatschen ist weiterhin zu verzichten. Einzig im eigentlichen Trainingsbetrieb ist der Körperkontakt in allen Sportarten wieder zulässig. Pro Person müssen mindestens 10 m2 Trainingsfläche zur Verfügung stehen

1.3. Gründlich Hände waschen
Händewaschen spielt eine entscheidende Rolle bei der Hygiene. Wer seine Hände vor und nach dem Training gründlich mit Seife wäscht, schützt sich und sein Umfeld.

1.4. Maske (Vorgabe Swisstabletennis):
«Die Spieler dürfen die Maske nur während ihres Einsatzes am Tisch abnehmen und nur dann, wenn pro Spieler eine Fläche von mindestens 25 m2 zur ausschliesslichen Nutzung zur Verfügung steht. In einer Norm-Einfachturnhalle (25m x 14m = 350 m2) können somit bis zu 7 Tischtennistische aufgestellt werden, an denen bis zu 14 Spielern ohne Maske trainieren dürfen.

1.4. Präsenzlisten führen
Enge Kontakte zwischen Personen müssen auf Aufforderung der Gesundheitsbehörde während 14 Tagen ausgewiesen werden können. Um das Contact Tracing zu vereinfachen, führt der Verein für sämtliche Trainingseinheiten Präsenzlisten. Die Person, die das Training leitet, ist verantwortlich für die Vollständigkeit und die Korrektheit der Liste und dass diese dem/der Corona-Beauftragten in vereinbarter Form zur Verfügung steht (vgl. Punkt 5). In welcher Form die Liste geführt wird (doodle, App, Excel, usw.) ist dem Verein freigestellt

1.5. Bestimmung Corona-Beauftragte/r des Vereins
Jede Organisation, welche die Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs plant, muss eine/n Corona-Beauftrage/n bestimmen. Diese Person ist dafür verantwortlich, dass die geltenden Bestimmungen eingehalten werden. Bei unserem Verein ist dies René Furer. Bei Fragen darf man sich gerne direkt an ihn wenden



2 Einleitung

Das vorliegende Covid-19 Schutzkonzept des Tischtennisclubs Aarau zeigt auf, wie der Trainingsbetrieb ab dem 26 April 2021 unter Einhaltung der übergeordneten Grundsätze durchgeführt werden kann.


3 Ziele des Covid-19 Schutzkonzeptes Tischtennisclub Aarau
Das Konzept verfolgt folgende Ziele:

Durchführen des Tischtennis-Trainingsbetriebs unter Einhaltung der übergeordneten Grundsätze und der geltenden Hygienevorschriften des Bundesamtes für Gesundheit BAG
Vermittlung von Sicherheit für unsere Spieler und Trainer durch die Definition klarer Regeln, was erlaubt ist und was nicht
Swiss Table Tennis und der Tischtennisclub Aarau zählen auf die Solidarität und Selbstverantwortung der Trainer, Tischtennisspieler und ihrer Eltern – wir sind und bleiben solidarisch und halten uns an die Vorgaben. Unser vorbildliches Verhalten dient dem Tischtennissport!

4 Organisation des Trainings

Der TTC Aarau benennt den Präsidenten René Furer als Covid-19 Verantwortlichen des Vereins. René Furer ist die Ansprechperson für Spieler, Eltern und Trainer im Zusammenhang mit Fragen zum Training während der Covid-19 Schutzmassnahmen. René Furer kontrolliert, ob die Vorgaben aus diesem Konzept eingehalten werden.


Verpflichtung einer Person zum Führen von Anwesenheitslisten und Versand der Anwesenheitsliste an den Covid-19 Verantwortlichen:

Verantwortlicher hat René Furer nach dem Training zu melden welche Personen anwesend waren. R. Furer wird eine Liste der Trainingsbesuche führen und archivieren. Diese Massnahme dient der Rückverfolgung von Kontakten im Falle einer Ansteckung.



5 Vorgaben Stadt Aarau ab 15.4.2021:

1.    Auf dem gesamten Areal der Sportanlage herrscht eine allgemeine Maskenpflicht. Im Eingangsbereich und im Zuschauerbereich müssen Masken getragen werden.
      Beim Betreten des Spielfeldes, darf die Maske abgezogen werden.

2.    Alle Sportler/innen sowie sämtlicher Staff müssen bereits umgezogen im Training/Wettkampf erscheinen.

3.    Die Garderoben inkl. Duschen sind für Personen Jahrgang 2000 oder älter geschlossen und dürfen nicht genutzt werden.
Spieler und Trainer ziehen sich zuhause um und kommen in den Trainingskleidern in die Halle. Nach dem Training gehen die Spieler zum Duschen direkt nach Hause

Vereine, welche Trainings in einer kantonalen, privaten oder Sportanlage anderer Gemeinden haben, informieren sich bitte direkt bei den entsprechenden Betreibern.


6 Kommunikation, Inkrafttreten
Dieses Covid-19 Schutzkonzept Tischtennisclub Aarau tritt am 11. Mai 2020 in Kraft, Aenderung 17.4.2021

Es wird wie folgt kommuniziert:
Versand per E-Mail an alle Vereinsmitglieder
Veröffentlichung auf der Webseite des TTC Aarau (www.ttcaarau.ch)
ggf. Aushang in der Halle


 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü