Berichte AG Cup - Website TTC AAarau

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Berichte AG Cup

Spielbetrieb

AG Cup  Wettingen  :  Aarau 2
Mit viel Selbstvertrauen trotz der bisherigen Saison fuhren wir als Titelverteidiger mit Thorsten Philipp und mir nach Wettingen. Baden-Wettingen mit Stefan (C12), Cagri (C7), Guido (C7) und Wolfgang (C6 nur im Doppel) war motiviert, Revanche für die letztjährige Finalniederlage zu nehmen. Thorsten hatte in der ersten Runde gegen das sichere Angriffsspiel von Stefan Schwierigkeiten und verlor in 3 Sätzen. Die Spiele von Philipp gegen Cagri und mir gegen Guido war ein ständiges Hin und Her und endeten beide im 5. Satz. Philipp konnte sein Trauma überwinden und ich konnte dank einem Blitzstart das Spiel gewinnen. Dank den starken Nerven stand es nach der ersten Runde 2:1 für Aarau. In der zweiten Runde reichten mir die 4 Punkte Vorsprung gegen Stefan leider knapp nicht und ich verlor mit 11:9 im 5. Satz, da wäre mehr drin gelegen. Am Nebentisch kratze Thorsten fast jeden Angriffsball von Cagri und konnte dank Nervenstärke das Spiel im 5. Satz nach Hause bringen. Philipp war gegen Guido nicht vom Glück verfolgt und verlor 2 Sätze mit 14:12 und danach auch den Match. Beim Doppel setzte Baden-Wettingen die Noppen von Wolfgang zusammen mit Stefan als Geheimwaffe ein. Philipp und ich liessen uns in den ersten 2 Sätzen nicht davon beeindrucken und spielten wie aus einem Guss. Der zweite Satz ging mit einem glatten 11:0! an uns. Danach war der Wurm drin und leider verloren wir dieses wichtige Doppel schlussendlich in 5 Sätzen. Damit hiess es 4:3 für Baden-Wettingen und aufgrund der schlechten Satzverhältnisses musste wir die letzten 3 Partien gewinnen. Philipp nahm dies ernst und spielte konsequent und souverän gegen Stefan und gewann 3:1. Im letzten Satz brauchte er nicht einmal den Vorsprung und gewann den Satz mit 11:3. Bei mir war leider die Luft draussen und ich konnte gegen Cagri nichts entgegen setzten und verlor in 3 Sätzen. Bei Thorsten waren alle Sätze umkämpft und spannend bis zum letzten Punkt. Leider wurde der Spielfluss durch den Ballroboter nebendran und viel Störgeräusche von den Zuschauer gestört und leicht genervt verlor Thorsten schlussendlich 3:1 gegen Guido. Der Traum von der Titelverteidigung ist damit leider gestorben und wir drücken Aarau 3 die Daumen, dass der Pokal in unserem Verein bleibt.
Nicolas


Bericht AG-Cup: Aarau 1 – Döttingen 1
Am 11.11. absolvierte Aarau 1 in gewohnter Besetzung (Thom, Bruno, Matthias) das erste und gleichzeitig letzte AG-Cup-Spiel dieser Saison.
Es blieb vieles beim Alten:
Erstens: Wie in der Meisterschaft verloren wir gegen Döttingen (Mimmo Calabretto, C10; Daniel Häfeli, D5; Thomas Riechsteiner, D5) mit 6:4.
Zweitens: Wie in der Meisterschaft können wir leider die knappen Partien nicht zu unseren Gunsten entscheiden. Wettbewerbsübergreifend lautet unsere ernüchternde 5-Satz-Bilanz 6:19. Auch in diesem Spiel gingen 6 Partien über die volle Länge, 4 davon zu unseren Ungunsten.
Drittens: Wie letztes Jahr muss es wohl oder übel Aarau 2 im AG-Cup richten. Wir trösten uns mit dem Blick auf die Meisterschaftstabelle, wo Aarau 1 zwar auch noch nicht brilliert, aber sich immerhin von den Abstiegsplätzen fernhält (stattliche Reserve: ein ganzer Punkt…).
Die ersten drei Spiele verloren wir alle im 5. Satz. Ich vergab bereits zum zweiten Mal in dieser Saison einen 2:0 Satzvorsprung und verlor gegen Mimmo äusserst ärgerlich mit 11:9 im 5. Satz. Dabei konnte ich mich nicht einmal über fehlendes Glück beklagen, gelangen mir im letzten Satz doch mindestens 4 Netzball-Winner. Thom und Bruno verloren gegen Daniel bzw. Thomas ebenfalls nur knapp, Bruno gar erst bei 11:13 im 5. Satz. Einmal mehr zeigte sich, dass der Vorsprung, den die Aarauer zu Satzbeginn gewähren mussten, vor allem mental einen grossen Einfluss haben kann.
Die nächsten Spiele konnten Bruno (gegen Daniel in 5 Sätzen) und ich (gegen Thomas in 3 Sätzen) gewinnen. Thom kämpfte sich gegen Mimmo nach 0:2 Satzrückstand stark zurück, verlor aber den fünften Satz mit 11:9.
Im Doppel spielten Bruno und Thom gegen Mimmo und Daniel. Es gab einige spektakuläre Ballwechsel. Leider unterliefen den Aarauern in den entscheidenden Momenten einige einfache Fehler zu viel, sodass sie in 3 Sätzen verloren.
Vor den letzten Spielen und bei einem Zwischenstand von 2:5 brauchten wir 3 Siege. Viel fehlte dazu nicht: Thom gewann souverän gegen Thomas und ich erkämpfte mir – alles andere als souverän und nach 0:2-Satzrückstand – einen knappen Sieg gegen Daniel. Gegen den stark aufspielenden Mimmo, der an diesem Abend alle Spiele gewann, musste sich Bruno im 4. Satz leider geschlagen geben.
So fehlte am Schluss, einmal mehr, äusserst wenig zum Sieg: Hätten wir eines der vier knapp verlorenen Fünf-Satz-Spiele für uns entschieden, hätten wir gewonnen (5:5, 22:22 Sätze, mehr Punkte für uns). Angetan vom hervorragenden Cupsieg von Aarau 2 letzte Saison (und auch ein wenig neidisch…), hatte ich vor Spielbeginn – allerdings ohne Zustimmung meiner Teamkollegen – den AG-Cup als Saisonziel Nummer 1 ausgerufen. Damit wird nun leider nichts. Kein Problem, es warten ja noch viele spannende Meisterschaftsspiele auf uns.
Matthias

Aarau 1 beim Doppel – im Hintergrund Albert, der fleissig trainiert und die Spiele von Aarau 1 genaustens beobachtet. Wir müssen uns warm anziehen…

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü