Bericht Aargauer Meisterschaften - Website 2013_08_15

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Bericht Aargauer Meisterschaften

Turniere > Saison 2017/2018 > Externe Turniere

Mit vier Vertretern des TTC Aarau waren wir an der diesjährigen Aargauer-Meisterschaft in Frick vertreten.
Die erste Serie für uns startete um 8.45Uhr, bei welcher Hanspeter und ich im Doppel antreten mussten. Ohne Probleme meisterten wir die Sommerzeitumstellung, mussten uns aber bereits gegen den späteren Turniersieger Rafael Schürmann (C11) und Adrian Rickenbacher (D5) nach hartem Kampf geschlagen geben. Wir können uns wenigstens rühmen gleich viele Sätze gegen den Sieger gewonnen zu haben wie der zweite Finalist, nämlich verdienterweise einen. Dann gab es für uns eine längere Pause von fast 2 Stunden.
Als nächstes griff unser Nachwuchstalent Mathis ins Geschehen ein. Souverän qualifizierte er sich als Gruppenerster für die KO-Phase, wo er dann im Halbfinale gegen einen D4 Spieler verloren hat. Trotzdem hat dieses Turnier mit ihm Freude bereitet. Gut gecoacht von seinem Vater Renzo und ab und zu mit kleiner Unterstützung von mir, hat er sehr gut, intelligent und angriffig gespielt. Mathis wird uns noch einige Freude machen, wenn er bei unserem Sport bleibt. So konnte er stolz seinen Pokal als Drittklassierter entgegennehmen. Herzliche Gratulation zu dieser schönen Leistung.
Dann starteten die weiteren Kategorien und auch Bruno ist dann zu uns gestossen. Leider konnten wir in den Kategorien O50, C9-11 keine Stricke zerreissen und scheiterten alle in der ersten Runde.
Hanspeter und Bruno verloren leider auch früh in der Kategorie 6-8. Hier lief es mir besser und ich konnte das Halbfinal erreichen. Leider verlor ich dieses, aber nach hartem Kampf und Gegenwehr. Aber ich bin mit meiner heutigen Leistung sehr zufrieden und ich hatte seit langem wieder einmal keine Beschwerden und vorallem wieder viel Spielspass.
Ich bin froh, dass wir zu viert in der Halle in Frick waren. Es ist einfach schöner wenn man die eigenen Klubkameraden als Unterstützung vor Ort hat. So hat jeder jeden unterstützt und es war ein gelungener Tag, auch wenn es doch recht spät wurde (sorry Hanspeter noch einmal, dass Du so lange warten musstest und danke für Deine Unterstützung).
Ich danke Frick für die wieder tadellose Organisation.
René

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü