Meisterschaftsberichte - Website 2013_08_15

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Meisterschaftsberichte

Spielbetrieb > Saison 2014/2015

Spreitenbach - Aarau 1     2:8
Da Döttigen schon am Vorabend gespielt hatte, wussten wir bereits im Vorfeld, dass uns ein Unentschieden für den Aufstieg reichen würde. Beat und Bruno spielten den ganzen Abend souverän. Ich war verkrampft und konnte diese erst nach dem erfolgreichen Doppel lösen. Beat spielte s.w. den besten Match dieser Saison. Er war hochkonzentriert, kämpferisch und spielte hervorragend. Bruno war einmal mehr eine grosse Stütze. Mit seiner Souveränität und seiner Ruhe gibt er uns eine grosse Sicherheit. Auch er spielte klasse und war heute nicht zu bezwingen.
Nach dem Doppel war dann klar, dass wir den Auffstieg geschafft haben, was wir natürlich mit einem feinen Essen gefeiert haben.
Ich danke meinen zwei Mannschaftskollegen für die tolle Saison, nicht nur wegen dem spielerischen Bereich, auch der Zusammenhalt und die Unterstützung waren ausserordentlich wertvoll. Auch danke ich Hanspeter für seinen Einsatz gegen Wohlen, wo er uns wertvolle Punkte sicherte.



Aarau 1 - Schöftland   9 : 1
Döttigen - Aarau 1      3 : 7
Gegen Döttigen hatten wir das Gefühl in den meisten Spielen auf Augenhöhe der Döttiger zu spielen, hatten aber am Ende nicht das nötige Wettkampfglück auf unserer Seite. Einzig Bruno konnte zwei Spiele für sich entscheiden, bevor er dann im dritten Spiel gegen Patrick Müller verlor. Auch das Doppel ging knapp im fünften Satz -8 verloren. Am Schluss konnte zum Glück Beat mit seinem Sieg gegen Daniel Häfeli für uns den einen Punkt sichern. Enttäuschend verlief der Abend für mich. In den ersten zwei Spielen und im Doppel jeweils im fünften Satz verloren, das zerrte schon an mir. Im letzten Spiel gegen Mimmo Calabretto hatte ich keine Chance und verlor deutlich in drei Sätzen.

Schöftland ist ohne ihren bestklassierten Spieler Daniel König angetreten, was uns doch einige Hoffnung auf mindestens einen Sieg machte. Es kam dann noch besser. Einzig ich verlor gegen meine Angstgegnerin Monika ein Spiel. Die anderen konnten wir alle für uns entscheiden. Das  die Spiele aber nicht so klar wie das Resultat waren, belegen auch die einzelnen Satzresultate 17:15 (2x), 18:16, 12:10 (4x) und 11:9 (2x).

Am Ende konnten wir für uns wichtige vier Punkte verbuchen und liegen nun vor der letzten Runde wieder einen Punkt vor Döttigen. Wir spielen am 25.3. gegen Spreitenbach, Döttigen am 24.3. gegen Schöftland.


Aufstiegsrunde     Aarau 4 - Niedergösgen    7 : 3

Am Mittwoch trafen wir auf einen Mitfavorit aus Niedergösgen zum Aufstieg in die 4. Liga. Nach der Papierform versprach diese Begegnung ein Spitzenkampf zu werden. Leider wurde daraus nur ein leichter Aufgalopp für Aarau. Nach 2 Runden stand es bereits nach 2 Siegen von Philipp und Gerhard sowie ein Sieg von Charly 5:1. Jetzt war es nur noch eine Frage von 4 oder 3 Punkten für Aarau. Das Doppel mit Philipp und Gerhard musste über diese Frage entscheiden und es entschied gegen uns. Im fünften Satz stand es bereits 8:4 für uns, dann kam ein Einbruch und in der Verlängerung verloren wir 13:15.
Von den letzten drei Spielen gingen zwei an Aarau, Charly verlor leider sein letztes Spiel gegen einen aggressiv spielenden Noppenspieler. Zufrieden waren wir bei 7:3 trotzdem mit den 3 Punkten, aber im nachhinein ärgert man sich schon über den zusätzlichen verpassten Punkt.



AG Cup: Spreitenbach 2 – Aarau 1    6 : 4

Spreitenbach spielte mit Marcel Voser (7), Pascal Stierli (5) und Bang Minh (6). Wir traten mit Bruno, Peter und Beat an. Da im AG-Cup die Klassierungsdifferenzen mit Punktvorgaben ausgeglichen werden, waren alle Spiele hart umkämpft und 7 Partien wurden erst im 5 Satz entschieden. Am Schluss mussten wir uns mit 6 : 4 geschlagen geben. Jeder von uns gewann nur ein Einzel, dazu kam noch ein knapper Sieg im Doppel. Schade war, dass Bruno zweimal eine 2 : 0 Satzführung nicht zum Sieg reichte.  Insgesamt war das zu wenig, um eine Runde weiter zu kommen. Da auch Aarau 2 sein Spiel gegen Bremgarten verlor, wird die Finalrunde leider ohne Aarauer Beteiligung stattfinden.  Jetzt gilt unsere volle Konzentration der Meisterschaft, wo wir mit mehreren Mannschaften auf Aufstiegskurs sind. Besten Dank allen Mitspielern.
Beat

AG Cup: Aarau 2 - Bremgarten       3 : 7
Bremgarten trat mit Marcel (C10), Hannes (C6) und Sven (D4) an. Von den Klassierungen her waren wir also sehr ausgeglichen. Leider konnte an diesem Abend nur Nicolas 2 Siege erringen. Bremgarten spielte stark, so dass das Spiel am Schluss leider dann doch klar zu ihren Gunsten ausging. Somit ging für uns das Abenteuer AG Cup an diesem Abend für uns zu Ende. Mir hat es sehr Spass gemacht mit den beiden Jungen zu spielen und danke ihnen für die super Kollegialität. Bei einem Bier zusammen mit Aarau 1 (auch AG-Cup) und Aarau 4 (Heimspiel 7:3 Sieg gegen Niedergösgen) schlossen wir den Abend ab.
René

 

Bremgarten VI - Aarau 2      7:3
A2 trat beim Spiel gegen Bremgarten mit Peter, Dominik und Nicolas an. In der ersten Runde waren die Muskeln aufgrund der eiskalten Halle noch nicht auf Temperatur und wir verloren alle drei Spiele. Die zweite Runde konnten wir erfolgreicher gestalten. Peter konnte gekonnt seine Noppen einsetzen und gewann nach grossem Kampf im 5. Satz Im Doppel gewannen Peter und ich immerhin zwei Sätze was leider nicht zum Sieg reichte. In der letzten Runde konnte ich immerhin noch einen Punkt sichern. Durch diese Niederlage wurden wir von Bremgarten überholt und liegen nun neu auf Rang 4.
Nicolas

Aarau 4, 5. Liga/Aufstsiegsrunde

Beim Auswärtspiel gegen Döttingen 4 konnten wir auf ein Unentschieden hoffen. Die Klassierung Döttingen 8, Aarau 7 sprach dafür. Die ersten sechs Matches verliefen nach unseren Wünschen und es stand 4:2 für uns. Das Doppel ging leider in die Hose, entscheidend waren die ersten 2 Sätze, die wir 10:12 verloren. Dominik hatte wieder mal Pech oder kein Glück und konnte nur 2 Sätze gewinnen. Er blieb seiner Devise treu, immer Sätze zu 9 oder in der Verlängerung zu verlieren, einmal sogar 19:21. Nach diesem Sieg von 6:4/20:17/379:349, liegen wir hinter Niedergösgen, gemeinsam mit Fortuna Hausen auf dem 2. Platz Am 18.2. ist dann vermutlich der entscheidende Match gegen Niedergösgen., Sollten wir dort ein Unentschieden oder sogar einen Sieg erreichen, stehen die Chancen für einen Aufstiegsplatz recht gut.
Gerhard



Bremgarten 3 - Aarau 1    1 : 9
Ein wunderbarer Start ins neue Jahr mit einem Sieg der erhofft, aber nicht in dieser Höhe erwartet wurde. Wir waren gespannt auf Marco Schalch und Yannick Renold, welche vor Weihnachten jeweils auf C9 heraufklassiert wurden. Aber manchmal ist es als weniger stark klassierter Spieler einfacher und der Druck geringer. Nach der ersten Runde mit einem Stand von 3:0 waren wir schon sehr zufrieden und so ging es dann auch weiter. Auch das Doppel konnten wir letztendlich souverän gewinnen, auch wenn der erste Satz nach grosser Führung unsererseits, zuletzt an Bremgarten ging. Wir konnten uns dann fangen und spielten das Match sicher zu Ende.
Bruno und ich konnten alle Spiele für uns entscheiden, Beat musste den einen Sieg Rolf Dietschi überlassen. Am Ende waren wir glücklich über die vier Punkte, so konnten wir im Kampf um den zweiten Tabellenplatz gegenüber Döttigen und Schöftland wieder vorlegen. Der Abend fand dann seinen Ausklang bei mexikanischem Essen zusammen mit einer grossen Anzahl Bremgarten Spieler.

Aarau 3 - Oberrohrdorf    6 : 4
Spitzenkampf in Aarau. Mit einem 6:4 Sieg konnte Aarau 3 zu Oberrohrdorf aufschliessen und liegt mit einem Spiel weniger drei Punkte hinter dem heutigen Gegner. Hanspeter konnte alle drei Spiele für sich entscheiden, darunter auch der C9 klassierte Richard Morks. Auch Thomas konnte Richard bezwingen und so kam es zu dem knappen Sieg und den verdienten 3 Punkten.
Erwähnenswert ist auch die relativ lange Spieldauer. Gemäss internen Informationen wurde in den Pausen jede wichtige Spielsituation noch einmal durchdiskutiert und kommentiert :-)


AG-Cup: Aarau 2 – Möhlin   9:1
Da Möhlin infolge Krankheit eines Spielers nur zu zweit antreten konnte, war der Abend praktisch schon nach der ersten Runde gelaufen. Matthias und ich konnten die beiden Spiele gewinnen und mit den w.o.'s eingerechnet stand es schon 5:0. Man merkte es Jaqueline und Simon an, die Motivation sank doch schon recht stark. Nicolas und ich konnten auch die nächsten Spiele gewinnen und so war es schon vor dem Doppel klar, dass wir eine Runde weiter sind. Unschön war für mich das unmotivierte weiterspielen von Simon mit doppelhändig geschlagenen Bällen, vorallem im Doppel. Das ist für mich nicht sportlich, respektvoll und hat mich sehr genervt. Das ist für mich verlorene Zeit, so gerne ich auch Tischtennis spiele. In der letzten Runde konnte sich Nicolas gegen Simon in einem etwas speziellen Spiel klar durchsetzen. Jaqueline spielte noch einmal stark auf und konnte Matthias in fünf Sätzen bezwingen. Damit konnten Matthias und ich den topmotivierten Nicolas bei seinem Saisonziel den Aargauercup-Final zu erreichen unterstützen und vorerst eine Runde weiter zu kommen.


Aarau 1 - Wettingen 2       0 : 10
Eine deftige Niederlage setzte es für uns im Match gegen den Tabellenführer ab. Wettingen war an diesem Abend in allen Belangen besser und wir können nur gratulieren. Einzig, dass wir dreimal einen fünften Satz erreicht haben, ist schon ein kleiner Erfolg. Ich hatte gegen Alexander 2 Matchbälle, konnte aber keinen verbuchen, auch wegen Netz- und Kantenball auf Seiten Alexanders in der Schlussphase dieses fünften Satzes. An diesem Abend ist uns nicht viel gelungen und manchmal spürt man es eben schon beim Einspielen. Somit geht der Kampf um Platz zwei wieder von neuem los. Nun folgt die wohlverdiente Festtagspause.
Ich wünsche allen schöne Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
René


Brugg - Aarau 1       3 : 7
Vor dem Match hätten wir die drei Punkte mit Handkuss genommen, da bei Brugg Magnus Schneider eine überrragende Saison mit noch keiner Niederlage spielt. Leider hat sich Magnus verletzt und konnte nicht antreten. Wir wünschen gute Besserung und hoffen es ist nichts ernsthaftes.
Wir erwischten einen schwarzen Start, Bruno verlor gegen Bernhard und ich gegen Daniel. Zum Glück konnten wir uns fangen und die nächste Runde mit 3:0 gewinnen. Nach dem Doppel, welches Beat und ich relativ klar gewinnen konnten, stand es dann 5:2 und wir hofften auf vier Punkte. Einen Strich durch diese Rechnung machte uns wieder einmal der unverwüstliche Bernhard. Beat konnte eine zwei Satz Führung gegen ihn nicht nach Hause spielen, der dritte Satz war aber äusserst umkämpft (-11). So gewann Bernhard dann schlussendlich in fünf Sätzen und so wurden aus möglichen vier, dann verdiente drei Punkte.
Da Wettingen ihr Spiel gegen Spreitenbach mit 9:1 gewinnen konnte, liegen sie wieder einen Punkt vor uns. Showdown in der Rückrunde ist dann der nächste Mittwoch (10.12.2014) bei uns zu Hause.


AG-Cup: Aarau 1 – Sisseln 1
Im AG-Cup traf Aarau 1 mit Bruno, Philipp und Beat auf Sisseln. Von den Klassierungen her waren wir die klaren Favoriten. Die Spiele waren aber alle hart umkämpft, da wir unseren Gegnern meistens 3 – 4 Punkte Vorsprung geben mussten. Zudem spielten alle Gegner mit Material, was auf unserer Seite zu vielen Fehlern führte. Insgesamt gingen 7 Spiele über 5 Gewinnsätze und teilweise noch in die Verlängerung. Die restlichen Spiele entschieden wir zweimal mit 3 : 0 und einmal mit 3 : 1 für uns. Schliesslich endete die Partie mit 5 zu 5 und Aarau siegte dank dem besseren Satzverhältnis von 25 zu 20 äusserst knapp. In der nächsten Runde müssen wir uns aber klar steigern, wenn wir weiter im Rennen bleiben wollen.
Beat   



Aarau 2 - Mellingen
Gegen Mellingen war wieder einmal Matthias mit drei Einzelsiegen Mann des Spieles. Mit seinem Defensivspiel brachte er Gert zur Verzweiflung. Peter und ich waren leider gegen Gert chancenlos, gewannen jedoch die anderen zwei Partien. Durch eine knappe 5-Satz Niederlage im Doppel verpassten wir den vierten Punkt. Wir bleiben Lenzburg auf den Fersen und versuchen den zweiten Platz zu erobern.
Nicolas



O40   Aarau - Schöftland     0 : 10

Am 19.11.2014 spielten wir in der Kategorie „040“ gegen Schöftland und staunten nicht schlecht als die ganze Nati-C-Mannschaft von Schöftland in der Gönhardhalle stand. Zweimal A17 (Erich Niessner,  Reto Müller) und einmal B15 (Patrick Waltenberger) gegen Beat C9, René C7 und Hanspeter C6. Bei diesem ungleichen Verhältnis waren wir froh, wenigsten bei den gewonnenen Sätzen die „Null“ verhindern zu können. Das Schlussresultat von 10 zu 0 für Schöftland war schon am Anfang klar. Bei den Sätzen konnte Beat gegen Patrick  immerhin  2 Sätze für Aarau verbuchen. Alle anderen Spiele gingen mit 3 zu 0 Sätzen an Schöftland. Der Spassfaktor bei diesem Klassenunterschied war auf unserer Seite eher bescheiden. Etwas Hoffnung gibt uns einzig die Vermutung, dass Schöftland grossen Respekt vor uns hatte, sonst wären sie sicher nicht in dieser Besetzung nach Aarau gekommen. Mit diesem Hoffnungsschimmer schmeckte das anschliessende Bier in der Burestube gleich wieder besser.  Besten Dank an meine Mitspieler.
Beat


Aarau 2 - Wohlen 3       10 : 0
Keine grossen Probleme hatten an diesem Abend unsere Spieler vom drei und holten sich vier Punkte. Peter schlug alle drei Spieler von Wohlen klar in drei Sätzen. Nicolas und Matthias mussten z.T. über 4 und sogar über 5 Sätze gehen. Wieder einmal zeigte auch das Doppel, wo noch gearbeitet werden kann :-)
Nach der Vorrunde liegt Aarau 2 auf dem dritten Platz, erreichbar ist Platz 2 unerreichbar wenn alles so weiterläuft Platz 1. Zofingen ist hoch klassiert, spielt so im Moment durch und wird in der Konstellation nicht zu bremsen sein.
René (als Zuschauer und nicht als direktbeteiligter)

Aarau 1 - Spreitenbach 2     9 : 1
Ein deutlicher Sieg, den wir an diesem Abend verbuchen konnten. Einzig ich gegen
Minh-Vinh Bang (D4) verlor ein Spiel. Somit konnten wir die Vorrunde positiv abschliessen.
Mit diesen vier Punkten haben wir uns wieder zu Wettingen herangekämpft, welche gegen Brugg verloren hat. Somit sind Wettingen und wir mit 19 Punkten wieder Tabellenführer, dahinter folgt Schöftland mit drei Punkten Rückstand aber einem Spiel weniger. Wenn ihnen am Montag ein vier Punkte Sieg gelingt, übernehmen sie die Spitze. Für die Rückrunde bleibt es also spannend und wir freuen uns sehr auf die kommenden Spiele.



Schöftland 3 - Aarau 1      6 : 4

Eine ärgerliche Niederlage kassierten wir in Schöftland, ohne die Leistung von Schöftland schmälern zu wollen. Leider spielten Bruno und ich nicht gut. So erreichte nur Beat seine Normalform und konnte 2 Spiele für sich entscheiden.
Haseeb konnte 3 Spiele gewinnen, ich hatte ihn aber am Rande einer Niederlage. Im fünften Satz hatte ich beim Stand von 10:8 zwei Matchbälle, konnte diese aber nicht nutzen. In der Verlängerung dann auch noch einen. Aber wie es eben dann so ist: Hasseb konnte sich schlussendlich mit 14:12 durchsetzen. Das Doppel gewannen Beat und ich souverän gegen Daniel und Haseeb, da funktionieren die "alten" Mechanismen super.
So verloren wir wichtige Punkte im Kampf um den zweiten Platz und müssen diesen nun an Schöftland abgeben.


Stand Aarauer Mannschaften:
Herren 1 und 2: jeweils Gruppendritter
Herren 3 und 4: jeweils Gruppenerster
Herren 5: Gruppenvierter
U18: Gruppenerster
O40: Gruppendritter

Hoffe, dass es so weitergeht :-)  alle Resultate unter www.click-tt.ch (auch unter unseren Links)




Aarau 1  -  Döttigen 2   7 : 3
Ein schöner Sieg gegen das bisher knapp hinter uns liegende Döttigen. Somit können wir den Anschluss an die Spitze halten und liegen mit nur einem Punkt Differenz hinter Wettingen an zweiter Stelle. Wie nah ein Sieg und ein Unentschieden beeinander liegen haben wir an diesem Abend erlebt. Gestartet sind wir mit drei Siegen hervorragend. Weil dann nur ich in der zweiten Runde gewinnen konnten lagen wir vor dem Doppel mit 4:2 vorne. Bruno und ich feierten Doppelpremiere und hatten Anfangs noch ein wenig Mühe bis wir unsere Standplätze und Laufwege gefunden hatten. Wir konnten das Doppel dann in 4 Sätzen gewinnen. So lagen wir 5:2 vorne und ich rechnete ganz fest damit, dass Beat gegen Walter (C6) gewinnen und den Sieg sicherstellen würde. Aber es kam etwas anders. Ich verlor die ersten beiden Sätze gegen Patrick, Bruno lag mit 1:2 Sätzen hinten und plötzlich stellte ich neben mir fest, dass Beat verloren hatte. Ich konnte dann Satz 3 und 4 für mich entscheiden, Bruno den vierten Satz auch für sich. Anfangs fünfter Satz realisierte ich neben mir, dass Bruno den letzten Satz für sich entscheiden konnte (11:7) und ich wusste dies ist der Sieg :-)
Ich konnte dann auch meinen Satz noch knapp (11:9) gewinnen und so wurde es ein sehr gefreuter Abend, auch mit einem schönen Ausgang bei Speis und Trank mit Döttigen in der Burestube :-)




nach hartem 5-Satz Sieg im letzten Spiel gegen Patrick....


Schweizer Cup:
Im Schweizer-Cup trafen wir in der 2. Vorrunde auf Moutier. Aufgrund der Mannschafts-Aufstellungen konnte ein knappes Ergebnis erwartet werden. Das Schlussresultat, 5 : 10 für Moutier, zeigt leider ein anderes Bild.  
Im ersten Paarkreuz spielten Bruno (11) und Beat (9) gegen John und Alain, beide C10 klassiert. Bruno verlor leider beide Spiele, gegen John allerdings nur  ganz knapp im 5. Satz. Beat  besiegte Alain nach gutem Spiel in 4 Sätzen, gegen John musste er aber auch als Verlierer vom Tisch.
Im zweiten Paarkreuz spielten René (7
) und Hanspeter (6) gegen Paolo (9) und Philipp (4). Beide Aarauer schlugen Philipp klar in 3 Sätzen. Gegen den Materialspieler Paolo fanden aber beide kein Rezept und verloren.
Im dritten Paarkreuz hatten Philipp (3) und Timo (3) gegen die Familie Rebetez (beide 4) einen schweren Stand. Philipp gewann zwar mit einem konzentrierten Spiel gegen Rebetez Dimitri im 5. Satz mit 12 : 10. Die übrigen Spiele gingen aber alle jeweils in 4 Sätzen verloren.
In den Doppelpaarungen konnten nur René und Beat einen Sieg feiern. Die beiden andern Doppel gingen jeweils in 3 Sätzen verloren.
Insgesamt war dies von unserer Seite zu wenig um eine Runde weiter zu kommen. Für einen  Sieg hätten 3 Spiele mehr gewonnen werden müssen. Es hat aber Spass gemacht, einmal gegen unbekannte Gegner spielen zu können. Gemeinsam mit Moutier gings dann in die Burestube, um die verbrauchten Kalorien zu ersetzen.
Ich danke allen Spielern für Ihren Einsatz.
Beat Schneider, Spielleiter

 




Aargauer Cup 1. Runde:


Aarau 2 - Niedergösgen 1      6:4
Infolge Terminproblemen spielten wir in der Halle von Niedergösgen. Besten Dank für das Entgegenkommen.
Niedergösgen ist mit 3 x C7 angetreten (Vezzio Fabio, Tarnuzzer Andreas und Acton Markus), war ein harter Gegner für die erste Runde und es war auch so knapp. Während dem letzen Spiel von Matthias haben Nicolas und ich bereits die Sätze gezählt. Da wussten wir, dass wir das Spiel gewonnen haben. Matthias konnte aber das letzte Spiel auch für sich entscheiden, so dass dann schlussendlich nicht noch die Sätze entscheidend waren. Alle drei konnten 2 Spiele für sich entscheiden. Matthias konnte als einziger Fabio bezwingen, musste sich dann aber Markus in 5 Sätzen geschlagen geben. Ich hatte in meinem Spiel gegen Andreas unglaubliches Netz- und Kantenglück, ansonsten wäre es s.w. zu Gunsten von ihm gegangen. Nicolas und ich spielten das Doppel, konnten aber leider nur einen Satz gegen die starken Fabio und Andreas gewinnen.
Schön, dass wir die erste Runde überstanden haben und ich freue mich auf die Fortsetzung mit meinen beiden Kollegen.
René

Aarau 3 hat in der ersten Runde gegen Bremgarten verloren und ist ausgeschieden

Niedergösgen:


Aarau 2 - Alstom Baden     10 : 0
A2 ist endlich in der Saison angekommen..Gegen ein ersatzgeschwächtes Alstom Baden gab es ein 10:0. Einzig Peter im ersten Spiel und das Doppel war eine knappe Angelegenheit. Damit setzt sich A2 im vorderen Mittelfeld fest und wird mit Lenzburg und Bremgarten um den zweiten Platz kämpfen.
Nicolas


Wohlen 1 - Aarau 1     2:8
3-0 nach der ersten und 6:0 nach der zweiten Runde, der Start ist uns bei diesem vorverschobenen Spiel geglückt. So klar wie das Resultat vermuten lässt war dieser Match nicht. Sechsmal mussten wir über einen vierten und zweimal über einen fünften Satz gehen. Das Doppel ging verdientermassen an Wohlen. Bruno und Beat konnten auch ihr letztes Spiel für sich entscheiden, so dass der 4-Punkte Sieg Tatsache wurde. Mein letztes Spiel war ein intensives, Markus und ich lieferten uns über 5 Sätze einen schönen Kampf. Leider konnte ich im vierten Satz nach einer 9:5 und 10:8 Führung die zwei Matchbälle nicht verwerten und verlor das Spiel anschliessend im fünften.
Herzlichen Dank an Wohlen für das Einverständnis den Match vorzuverschieben, ansonsten hätte Bruno und evt. ich nicht spielen können. Grosses Fairplay.


O40: Zofingen - Aarau       8:2
Zofingen ist mit grobem Geschütz aufgefahren B 15, B13 und C6. Wir traten mit Hanspeter Rohner C6, Albert Madörin D5 und Beat Schneider C9 an. Bei dieser Ausgangslage konnten wir uns keine grossen Hoffnungen auf Punkte machen. Hanspeter  und ich gewannen gegen den Sechser. Albert verlor leider auch dieses Spiel, sodass es bei 2 gewonnen Spielen blieb. Ich selbst konnte  gegen die beiden B-Spieler noch  je einen Satz gewinnen aber zu mehr reichte es nicht. Schlussresultat klar und deutlich 8 : 2 für Zofingen. Somit kehrten wir ohne Punkte nach Hause.  Das anschliessende Bier in der Burestube schmeckte aber trotzdem.
Beat


Aarau 4 - Mellingen 3       9:1

3. Sieg in Folge von Aarau 4
Beim 3. Sieg in Folge trafen wir allerdings auf den schwächsten Gegener dieser Gruppe, Mellingen 3. Die Folge davon war ein 9:1 Sieg. Philipp und Gerhard gewannen ihre 3 Spiele plus das Doppel, bei Dominik für David (verletzt) war immer noch etwas Nervosität im Spiel, das 2. Spiel ging im 5. Satz unglücklich verloren.
Fazit: die starken Gegner kommen noch, doch dank der "Supermannschaft" werden wir den 2. Rang in dieser Gruppe schaffen.
Gerhard


Aarau 5 - Zofingen 7        8:2
Im zweiten Spiel gab es die ersten Punkte, dafür ganze vier auf einmal. Timo und Dominik konnten alle Spiele inkl. Doppel für sich entscheiden und Janine steuerte mit Ihrem wichtigen Sieg gegen Jean Pierre Pulver den entscheidenden Punkt bei. Im Doppel haben die beiden Jungen den ersten Satz verloren, konnten sich aber mit Hilfe der Ratschläge von Janine und René schlussendlich doch durchsetzten, wenn auch in den Sätzen drei und vier relativ knapp. Hier ist manchmal auch die Taktik entscheidend und zuweilen muss man auch ein wenig Geduld haben um den Gegner auszuspielen. Aber alles in allem ein souveräner Sieg von Aarau 5, herzliche Gratulation



Aarau 1 - Bremgarten 4        6:4
Ein knapper Sieg ist uns gegen Bremgarten gelungen. Beat war mit 3 Einzelsiegen und einem Sieg mit Bruno im Doppel der Matchwinner. Einzig gegen Jannick Renold musste er über 5 Sätze gehen. Bruno hatte in den ersten beiden Spielen mit seiner neuen Brille Probleme, bevor er dann im Doppel und gegen Jannick seine Klasse ausspielen konnte. Ich hatte den ganzen Abend ein wenig Mühe meinen Rhythmus zu finden, konnte aber zum Glück gegen Rolf Dietschi meinen Beitrag zum 6:4 Sieg leisten. Ein spannender Abend mit vielen schönen Ballwechsel ging dann zusammen mit der Gastmannschaft in der Burestube obligat zu Ende. Zwei von uns sind sehr traditionsbewusst und der dritte isst sich nun durch die Speisekarte. Nur eine Komponente bleibt dabei bisher die selbe.


Aarau 4 – Bremgarten 10    6:4
Ein sehr spannender und fairer Abend geht zu Ende.  Aarau 4 spielte mit zwei Neulingen, David Alisch und Dominik Stoppok.
Beide konnten sehr viel Erfahrung sammeln. David konnte an diesem Abend leider kein Spiel für sich entscheiden, jedoch 2 Sätze gewinnen und 2 mal in die Verlängerung gehen.
Dominik überraschte mit 2 Einzel siegen und dem Doppelsieg an meiner Seite in extremis. Er überzeugte mit Nervenstärke, gewann er doch jede Verlängerung. Von diesen gab es an diesem Abend genügende.
Wir gewannen mit meinen 3 Siegen ganz klar 6:4. ;-);-)
In den Sätzen stand es 22:19 und in den Ballwechseln verloren wir sogar 400:401.
Dies zeigt wie knapp diese Begegnung ausgefallen ist.
Philipp Styger


Wettingen 2  -  Aarau 1      7:3

Gut gespielt aber doch deutlich verloren. Wenigstens konnten wir alle mit einem Sieg gegen Alexander Nuss (C9) einen Punkt erkämpfen.
Beat hatte auch gegen Janine Ebner (B11) und Martin Pischtschan (C10) einen 5-Satz und auch René konnte gegen Janine noch einen 5. Satz erkämpfen. Diese fünften Sätze gingen dann aber doch recht hoch an unsere Gegenspieler. Auch das Doppel wurde recht klar verloren und wir müssen eingestehen, dass Wettingen verdient gewonnen hat.



O40: Aarau 1 - Sisseln    10:0
Einen deutlichen Sieg konnten Hanspeter, Beat und René verbuchen. Einzig Hanspeter kam gegen Fröhlich Jörg in Gefahr das Match zu verlieren, spielte dieses aber dann souverän im fünften Satz mit 13:11 nach Hause.

Aarau 1 – Brugg    6:4

Wir konnten unseren Saisonstart mit einem Sieg beginnen. Gegen Magnus (B13) konnte keiner von uns reüssieren. Bruno und  ich konnten aber gegen Bernard und Daniel gewinnen. Damit konnte sich René für die knappe Niederlage im Ranglistenturnier gegen Bernard revanchieren.  Mit dem Sieg von Beat gegen Daniel und dem wichtigen Sieg im Doppel konnten wir die ersten und hoffentlich nicht letzten 3 Punkte verbuchen. Mit Click-TT ist es nun auch sichtbar, wie knapp das ganze war: Bälle: 358 zu 362 gegen uns; Sätze 20:19 für uns. Ein schöner Start für uns, welchen wir anschliessend in der Burestube mit einem verdienten Essen gewürdigt haben.





Aarau 3 – Spreitenbach  7:3

Hanspeter, Thomas und Albert wurden Ihrer Favoritenrolle (gemäss Klassierungen) gerecht und konnten den ersten Sieg im ersten Spiel der Saison verbuchen. Einzig von Pascal Stierli (D5) mussten sich alle geschlagen geben. Hier spricht die Statistik auch klar für Aarau: Bälle 388 zu 355 und Sätze 25:15.

 




Pause einmal ohne Rauch :-)

 



Aarau1 U18:


Matthias Zinniker D4
Timo Kuronen D3
Dominik Eggimann D2

Wir stehen vor einem Mammutprogramm. Diesen Nachmittag bestreiten wir 3 Ernstkämpfe.
Zuerst stehen wir Lenzburg, anschliessend Oberrohrdorf und zum Schluss Döttingen gegenüber.

Lenzburg:
Ringier Yannick D2
Scherrer Philipp D2
Hurschler Nick D5

Nach 6 Einzelspielen steht es 3:3. Das D
oppel geht leider im 5 Satz 10:12 verloren. Noch ärgerlicher aus unserer Sicht, wir führten 10:8 und vergaben 2 Matchbälle.
Die letzten drei Einzel entwickelten sich äusserst knapp. Ein richtiger Nervenaufreibender Krimi entwickelte sich.
Dominik konnte sein erstes Spiel in fünf Sätzen gewinnen. (Bravo Dominik)
Leider gingen die 2 anderen Spiele knapp verloren.
Schlussresultat: 4:6, in den Sätzen 18:22

Die 2 weiteren Spiele gewannen wir deutlich:

Gegen Oberrohrdorf gewannen wir 7:3
Gegen Döttingen holten wir 4 Punkte.

Ausserordentlich sind die Leistungen von Timo und Dominik. In den letzten zwei Einzelspielen dieses Nachmittags, gewannen sie dank einer enormen Willensleistung in 5 Sätzen. Trotz totaler Erschöpfung.
Matthias erweist sich als souveräner Wert in dieser Mannschaft.

Danke dem tollen Team, hat riesigen Spass gemacht.
Philipp Styger

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü